Nichts wird mehr wie vorher sein: Wie die aktuelle Krise die soziale Arbeit verändert.

Oh Gott, sie hat das Wort Krise in den Mund genommen. Das soll man doch nicht, ist doch nicht politisch korrekt. Wie konnte sie das nur tun! Aber was bedeutet das Wort Krise eigentlich? „Höhepunkt, Wendepunkt einer gefährlichen Lage; entscheidender Abschnitt einer schwierigen Situation“ steht im Duden. Also, alles ist gut. Denn jetzt befinden wir„Nichts wird mehr wie vorher sein: Wie die aktuelle Krise die soziale Arbeit verändert.“ weiterlesen

Wohin steuert die Europäische Union? #bloggerfuerfluechtlinge

Wie wir in Europa den aktuellen Zuwanderungsstrom bewältigen, hat auch etwas mit der Frage zu tun, wie schnell es uns gelingt, die soziale Arbeit so zu organisieren, dass sie zu den aktuellen Entwicklungen passt. Ein paar Überlegungen zu dem Thema: Warum Zuwanderungsströme Europa gute Chancen bieten. Warum Migration und Inklusion jetzt (endlich) zu einer gemeinsamen„Wohin steuert die Europäische Union? #bloggerfuerfluechtlinge“ weiterlesen

Flüchtlingsarbeit & Jugendhilfe – Soziale Arbeit neu herausgefordert.

Jeder 2. Flüchtling ist ein Kind. Aber wo genau kommt die Jugendhilfe in Berührung mit dem Thema? Fachleute haben schnell das Kürzel UMF im Kopf. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Wenn das Kind oder der Jugendliche keine Angehörigen hat, braucht es einen Vormund und eine Unterbringung. In NRW kommen jährlich 3.700 unbegleitete Kinder und Jugendliche an und die Tendenz ist„Flüchtlingsarbeit & Jugendhilfe – Soziale Arbeit neu herausgefordert.“ weiterlesen