re:publica & soziale Arbeit #rpTEN

Ich bin eine von 4000, die noch nie bei der re:publica waren. Insgesamt sind 8000 Menschen im Raum als Deutschlands größte Internetmesse am Montagmorgen eröffnet wird. Die Moderatorin trägt ein funkelndes Glitzerkleid. Es wird Geburtstag gefeiert. Die re:publica wird zehn Jahre alt. Es wird darüber gesprochen wie damals alles so war. Beim ersten Mal waren„re:publica & soziale Arbeit #rpTEN“ weiterlesen

Social Media in der sozialen Arbeit?

Mitarbeitende in der sozialen Arbeit wissen häufig nicht, wie sie digitale Arbeitsmethoden vernünftig in ihrem Alltag einsetzen können. Manche benutzen vielleicht privat Facebook, aber damit hat es sich auch häufig schon. Vielen Älteren sind die digitalen Medien suspekt, gerade weil sie einen Kommunikationsstil pflegen, der ihrer Alltagskommunikation so gar nicht entspricht. Damit sollen sich Öffentlichkeitsarbeiter„Social Media in der sozialen Arbeit?“ weiterlesen

5 Gründe, warum Du auf keinen Fall Projekte machen solltest!

Projekte sind mehr oder weniger geliebte Kinder der sozialen Arbeit. Weniger geliebt sind sie dann, wenn sie mit einem hohen bürokratischen Aufwand verbunden sind, was bei Förderprojekten schon mal der Fall ist. Eigentlich aber sind sie sehr brauchbare Methoden der sozialen Arbeit. Denn sie bringen Innovationen, fördern Kooperationen, erproben neue Methoden, Kulturen und Organisationsformen. 5„5 Gründe, warum Du auf keinen Fall Projekte machen solltest!“ weiterlesen