„Dachdecker wollte ich eh nicht werden.“

Normalerweise sitze ich mit Blei- und Buntstiften ausgerüstet über Büchern und so ähnlich war es auch als ich mir Raul Krauthausens biographische Lektüre vornahm. Sie ist Teil meiner Bücherliste 2015. Ich steckte das Buch in meine Tasche als ich mich vom Büro auf den Heimweg machte und holte es heraus, nachdem ich in der S-Bahn„„Dachdecker wollte ich eh nicht werden.““ weiterlesen

Zukunftsdialog – Inklusives Heranwachsen im Lebensraum.

Ich erinnere mich noch an meine erste Zukunftswerkstatt in den neunziger Jahren. Ach, war ich stolz, dabei sein zu dürfen. Wir haben Zettel an endlose Wäscheleinen gehangen. Wandpapierzeitungen gebastelt. Und uns in Gruppenräumen die Haare gerauft, über all das, was uns die Zukunft bringen wird und wie wir damit umgehen.  Heutzutage gibt es ein neues„Zukunftsdialog – Inklusives Heranwachsen im Lebensraum.“ weiterlesen

Wer kommt? – z.B. Gilles Reckinger

Ursprünglich veröffentlicht auf Ex-/Inklusion und Jugendsozialarbeit:
Der Luxemburger Gilles Reckinger, Professor am Institut für Europäische Ethnologie der Uni Innsbruck, untersuchte unter dem Stichwort „Perspektive Prekarität“ die Wegen benachteiligter Jugendlicher in den Arbeitsmarkt. Bei der Tagung diskutiert er Paradoxien der Selbstmobilisierung Jugendlicher. Zugleich bringt er eine grenzüberschreitende Perspektive ein, denn er hat über…

Zukunftskongress der Aktion Mensch.

Berlin-Tegel. Eiskalter Ostwind. Immerhin, der Weihnachtsbaum in den katholischen Höfen  leuchtet warm und hell, als ich das Hotel erreiche. Ich bin gespannt und neugierig auf den Zukunftskongress der Aktion Mensch. Warum ich hier hinfahre? Aus zwei Gründen: 1. Das Thema Inklusion beschäftigt uns in jeglicher Hinsicht. Wie erhalten Menschen mit Behinderung bessere Zugänge? Physisch und im„Zukunftskongress der Aktion Mensch.“ weiterlesen

#Inklusion14 (19./20.3.2014)

Der Inklusionsgipfel der UNESCO in der Kunst- und Ausstellungshalle in Bonn ist deswegen so interessant, weil er verbindet, was zusammen gehört: Kunst, Bildung, Vielfalt und Internationalität. Und alles macht das Thema Inklusion aus. Wer hier aber gähnend denkt, wie akademisch langweilig, Museumsgeschichte, der wird bald eines Besseren belehrt, wenn der Poetry Slammer Younes Al-Amyra mit  I’Slam überzeugt, dass„#Inklusion14 (19./20.3.2014)“ weiterlesen