Wie das Bundesteilhabegesetz und der digitale Wandel die soziale Arbeit gerade auf den Kopf stellen.

Sowohl durch das Bundesteilhabegesetz als auch den digitalen Wandel erlebt die soziale Arbeit aktuell einen Paradigmenwechsel, der ihre Organisationsstrukturen, -prozesse und -kulturen auf den Kopf stellt. Wie kann die Veränderung gelingen und was wird Wohlfahrt zukünftig ausmachen, sind Fragen, denen sich dieser Beitrag widmet.

Die neue Caritas: Streetworker & Tweetworker.

Die 18. Delegiertenversammlung des Deutschen Caritasverbandes hat entscheidende Impulse gebracht. Gegen Rechtspopulismus, für den Einsatz von Technologie in der sozialen Arbeit, über den langen Kampf des Verbandes gegen Armut, für eine Erneuerung der Kirche und hier war vielleicht ein (sehr) guter Anfang, dass wir eine gendergerechtere Satzung beschlossen haben.

Von Osnabrück, der Friedensstadt, geht Aufbruchstimmung und Zuversicht aus. Die aktuelle Situation in der Kirche braucht Bistümer, die Freiheit atmen, die Kirche nach vorne bringen und alte Zöpfe und Unkulturen in der katholischen Kirche und ihrer Caritas abschneiden.

Sozialfirma

Die schönsten Termine sind diejenigen, bei denen Früchte der Arbeit sichtbar und eingeweiht werden, wie heute in Engelskirchen. Wir haben das Projekt ein Jahr lang bei der Entwicklung beraten. Am Anfang stand eine Vision, ein Traum: die Schaffung von Arbeitsplätzen für Langzeitarbeitslose. Und nun ist sie Wirklichkeit gworden… „Auf den ersten Blick scheint es, als„Sozialfirma“ weiterlesen

Sozialer Arbeitsmarkt der Zukunft – Inklusion statt Exklusion

Sabine Depew (Hrsg.), Claudia Elschenbroich (Hrsg.), Lutz Wende Sozialer Arbeitsmarkt der Zukunft Inklusion statt Exklusion ISBN 978-3-7841-2435-3 1. Auflage, September 2013, Kartoniert/Broschiert, 180 Seiten Das Projekt basierte auf der Leitidee, dass existenzsichernde Beschäftigung und soziale Teilhabe für arbeitsmarktferne Personen dauerhaft ermöglicht werden muss. Innerhalb des Projektes wurde die Etablierung eines sozialen Arbeitsmarktes verfolgt. Es wurden„Sozialer Arbeitsmarkt der Zukunft – Inklusion statt Exklusion“ weiterlesen

Erfahrung zahlt sich aus!

Im Rahmen der aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) finanzierten Gemeinschaftsinitiative EQUAL wurden europaweit Entwicklungspartnerschaften geschaffen, in denen innovative Ansätze erprobt werden, um Diskriminierung und Ungleichbehandlung im Zusammenhang mit dem Arbeitsmarkt zu bekämpfen. Die „Offensive für Ältere“ war eine von 109 Entwicklungspartnerschaften, die in Deutschland an der ersten Förderrunde von EQUAL teilgenommen haben. In einem Zusammenschluss„Erfahrung zahlt sich aus!“ weiterlesen